google.com, pub-2322539458176476, DIRECT, f08c47fec0942fa0 Kanada: Ein Tag an den Niagarafällen- Helikopterflug, Bootsfahrt, Jour

Kanada: Ein Tag an den Niagarafällen- Helikopterflug, Bootsfahrt, Journey Behind The Falls und Mitta

Aktualisiert: Feb 12



Niagarafälle, Kanada

Die Niagarafälle! Die berühmtesten Wasserfälle der Welt. Der Niagara River trennt Kanada und die USA und bietet den Besuchern somit einen spektakulären Anblick auf die Niagarafälle. Natürlich durfte hier ein Stopp auf unserer Kanada Reise nicht fehlen! Wir wollten diese Wasserfälle mit unseren eigenen Augen sehen, denn wer hat nicht schon von diesem Naturwunder gehört?


Aussicht Skylon Tower

Anreise & Unterkunft: Wir nahmen von Calgary einen Inlandsflug nach Toronto. Von dort nahmen wir einen privaten Transfer für 220 CAD, welcher uns innerhalb von 90 Minuten zu unserer Unterkunft, dem Hilton Falls View brachte. Da Nebensaison (Oktober) war und die Stadt recht leer, konnten wir uns ein Zimmer mit Aussicht auf die Fälle gönnen.

150€ pro Nacht gebucht bei booking.com*

Zurück nach Toronto fuhren wir allerdings mit den Greyhound Bussen-, welche um einiges günstiger waren. (ca. 13 € pro Person)



Aussicht aus dem Hilton

Die Niagarfälle

Sie werden unterteilt in drei verschiedene Fälle:

- Horseshoe Falls (Kanadische Seite)

- American Falls (Amerikanische Seite)

- der kleine Bridal Vail fall (Amerikanische Seite)

Höhe und Breite:

170 Millionen Liter Wasser stürzen pro Minute in die Tiefe.

Der kanadische Teil - die Horse-Shoe Falls - ist 670 m breit und 54 m hoch, der amerikanische Teil - die American Falls - hat eine Breite von 323 m und eine Höhe von 56 m.

Mehr zu der Geschichte der Wasserfälle findest du hier


Promenade


Tagestour Ich möchte euch gerne von unserer Tagestour an den Niagarafällen erzählen, welche wir definitiv empfehlen können!

Gebucht haben wir diese Tour bei www.getyourguide.com*

Preis pro Person: 205 €

(Das Geld zu investieren lohnt sich!)



Gestartet ist die Tour bei uns in der Hotel Lobby, wo wir von unserer netten Tour Führerin abgeholt wurden. Zusammen mit einem weiteren Pärchen ging es in einem Minivan zu unserem ersten Stopp.

Bevor wir aber bei Journey Behind The Falls ankamen, fuhr unser Guide durch einen kleinen Park hinter den Horseshoe Falls.

Hier war alles sehr schön weihnachtlich geschmückt und beleuchtet. Außerdem fuhren wir an einem Schiffswrack vorbei, dessen Geschichte auch unglaublich klingt, denn beide Passagiere überlebten den Schiffbruch! Es wird das "Niagara Scow" genannt.


Bootsfahrt


Journey Behind The Falls Zunächst konnte ich mir nicht viel vorstellen unter dieser Tour. Der Minivan parkte vor dem Eintritt und unsere liebe Tour Führerin erklärte uns, was es hiermit auf sich hatte. Bei Journey Behind The Falls läuft man durch das Tunnelsystem, welches unter den Niagarafällen verläuft und vor 130 Jahren gebaut wurde als der Fluss vor vielen Jahren trocken gelegt wurde. Eine unglaubliche Vorstellung, nicht wahr?

Die Trockenlegung war nötig um die Wassermengen zu reduzieren, damit die Wasserfälle nicht zu schnell die Gesteine fressen. Über die Jahre haben sich die Fälle nämlich schon stark verändert!


Journey behind the falls

Also gingen wir hinein ins Gebäude und bekamen, bevor es in den Fahrstuhl ging noch unsere gelben Regenponcho! Und dann ging es nach unten in die Tunnel. Hier läuft man zu den kleinen Ausguck Fenstern und man befindet sich tatsächlich hinter den Horseshoe Falls. Auch eine große Außenblattform gibt es, welche mir persönlich am besten gefiel.

Dort war auch der Regenponcho nötig, denn die Wassermassen wirbelten so viel Nebel auf. Wenn der Wind dazu kommt, kann es sogar sein, dass sich in der Stadt der Nebel wie Regen anfühlt! Von unserem Hotelzimmer konnten wir das sehr gut betrachten, einige Straßen waren komplett nass!


Journey behind the falls




Aussicht von Behind the falls Plattform

Behind the falls

Helikopterflug Weiter ging es mit dem Minivan zu dem kleinen Flugplatz, zu unserem Helikopterflug über die Niagarafälle. Für meinem Mann und mich war es tatsächlich der vierte Flug mit einem Helikopter und hier war es auch der kürzeste. Nach einer gewissen Wartezeit und den üblichen Schnappschuss vor dem Hubschrauber konnten wir endlich einsteigen und es ging hoch in die Luft. Ganze neun Minuten dauerte der Flug über den Fluss und die Wasserfälle, aber es hat sich dennoch gelohnt. Es war eine wunderschöne und einmalige Aussicht und wie immer ein tolles Erlebnis mit dem Helikopter zu fliegen.



Helikopterflug

Aussicht Helikopterflug

Aussicht Helikopterflug

Helikoptertstart

Bootsfahrt Als Nächstes ging es dann zu der bekannten Bootsfahrt. Auch hier bekamen wir am Eingang erstmal ein Regenponcho in die Hand gedrückt. Dieser war hier auch tatsächlich notwendig! Das Boot wartete schon und alle Menschen stiegen langsam an Board. Wir sicherten uns einen Platz am Bug des Schiffes und genossen jetzt schon die schöne Aussicht.

Die Boote werden übrigens ,,Maid of the Mist" genannt. Dann setzten wir uns in Bewegung und fuhren langsam immer weiter auf die Horseshoe Falls zu. Immer weiter und immer weiter....bis nur noch Nebel vom aufgewühltem Wasser zu sehen war und wir selbst auch ziemlich nass wurde. Trotzdem fuhr das Boot noch weiter und wenn man es schaffte die Augen zu öffnen, dann konnte man die Schönheit der Fälle direkt vor sich betrachten! Ich fand die Bootsfahrt unglaublich spaßig und so nah wie dort kommt man den Fällen sonst nirgendswo!






Bootsfahrt


Mittagessen auf dem Skylon Tower Zum Abschluss der Tour ging es hoch auf den 160 Meter hohen Skylon Tower, wo unser Mittagessen schon auf uns wartete. Die Aussicht war Traumhaft- sogar noch besser als aus unserem Hotelzimmer- und wir nahmen an einen, der hübsch gedeckten Tische Platz. Die Plattform oben im Tower dreht sich genau eine Stunde, bis sie komplett rum ist. Das passte genau zum Ablauf des Essens, welches uns an den Tisch gebracht wurde. Vorher hatte unsere Tour Führerin schon unsere Mahlzeit bestellt, denn sie fragte ob wir lieber Hühnchen, Lachs,Steak oder Pasta wollten. Ich hatte einen sehr leckeren Lachs und meine drei Mitreisenden hatten ein tolles Steak. Ob Tour oder nicht, den Skylon Tower sollte man während eines Aufenthalts an den Niagarafällen nicht auslassen!

Die Aussicht ist hervorragend und man kann hier ganz entspannt sitzen und essen und genießen.

Auch gibt es eine Außenplattform, die man besuchen kann und selbst der Fahrstuhl bietet einen Ausblick auf die Wasserfälle, denn er besteht aus Glas! Dann war unsere Tour leider schon zu Ende und wir wurden wieder zu unserem Hotel gebracht, reicher an vielen schönen Momenten!


Aussicht Skylon Tower


Mittagessen im Skylon Tower



Neben den Wasserfällen An den Niagarafällen gibt es aber noch vielmehr zu sehen, z. B. auch eine Seilbahn, es gibt Casinos und eine ganze Straße voller bunter Geschäfte, die Young-Street, welche ich persönlich Baby Vegas getauft habe! Dort gibt es unzählige Spielmöglichkeiten wie Laser Tag oder Mini Golf, bis hin zu Gruselkabinetten.

Auch gibt es an den Wasserfällen eine große Promenade, die einen tollen Ausblick auf die Fälle bietet!





Auch ein wunderschöner Anblick sind die Niagarafälle bei Nacht! In vielen bunten Farben werden sie angeleuchtet-manchmal auch in den Farben der Nationalflagge des jeweiligen Landes. In den Sommer Monaten gibt es am Wochenende auch ein Feuerwerk über den Niagarafällen!


Wer ein Wein Liebhaber ist sollte unbedingt einen Ausflug machen zu dem Städtchen Niagara on the Lake. Dort kann man den leckeren und berühmten Eiswein probieren und natürlich kaufen. Das Städtchen ist wirklich hübsch anzusehen und nur mit einem Taxi erreichbar.

In der Nähe befindet sich auch das Fort George zur Besichtigung!




Fazit: Ich fand unseren Aufenthalt an den Niagarafällen, auch trotz des bewölktem Wetter, sehr unterhaltsam! Es gibt soviel zu sehen und zu tun, auch neben den Wasserfällen. Die Geschichte hinter den Niagarafällen ist auch sehr interessant und die Tour ist nur zu empfehlen!!!!

Du hast eine Frage?

Zögere nicht mir zu schreiben:

Isytravelyogi@gmail.com

Ich wünsche eine gute Reise-

Deine Isy


Weitere Blogeinträge über Kanada:

15 Tage Reiseroute durch Kanada mit Camper und Niagarafällen

Wissenswertes über unsere Wohnmobile und Campingplätze



Hinweis: Diese Reise nach Kanada habe ich komplett selbst organisiert und finanziert, ohne jede Kooperationen. *Affiliate Links: Wenn du in meinem Blogeintrag einem Link folgst und das angebotene Produkt buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision davon. Dadurch ändert sich nichts an dem Preis für dich, doch Einnahmen wie diese helfen mir meinen Reiseblog weiter kostenfrei für euch zu betreiben. Dabei handelt es sich immer nur um Produkte, die in eurem Sinne sind.


Ahaus, Deutschland      I   Isabell Heinrich  I  Email: isytravelyogi@gmail.com

Über mich

Wer bin ich?

Meine Name ist Isabell, Spitzname ISY.

28 Jahre jung. Die Abenteuerlust steckt in mir.

Yoga und das Reisen um die Welt, das sind meine Leidenschaften und mit meinen Blog, möchte ich sie mit euch teilen.

Mein Job?

Ich bin hauptberuflich staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin, und  unterrichte ich unter anderem auch Hatha-Yoga.

Ich & die Welt

Jeder Urlaubstag wird  investiert um die Welt zu bereisen. An meiner Seite befindet sich  mein Ehemann Mike.

Unser Traum ist es Zusammen die Welt zu sehen, aber unser Motto lautet: " Träume sind da um erfüllt zu werden."

Vielleicht möchtet ihr mich auf diesen Weg begleiten...

Kontakt

E-mail: Isytravelyogi@gmail.com

 

#