google.com, pub-2322539458176476, DIRECT, f08c47fec0942fa0 zu Fuß durch die Straßen von New York

zu Fuß durch die Straßen von New York



New York! Mein Herz schlug schneller, als ich das Angebot bei Urlaubsguru sah. 5 Tage für 500€- in der Stadt der Superlative! Konnte das wahr sein?

Dies war der erste Urlaub den wir über Urlaubsguru buchten, aber nicht der letzte! Es stimmte alles daran, denn wir hatten sogar Direktflüge( von Düsseldorf mit Airberlin zum JFK) dabei. Unser Hotel befand sich zwar in Brooklyn, aber in nur 20 Minuten waren wir mit der Metro am Timesquare. Und für den Preis macht man gerne auch mal ein paar Abstriche, nicht wahr?

Ein Kindheitswunsch sollte sich dadurch auch erfüllen...Ich woltte schon immer (seit dem Film"Kevin allein in New York") im Central Park Schlittschuh laufen.

Darum war es für uns perfekt das Angebot im Januar zu buchen.

Die Stadt hatte noch den weihnachtlichen Flair, aber sie war nicht so überfüllt wie in der Vorweihnachtszeit! Im Gegenteil! Auf dem Rockefeller Center waren wir ganz alleine oben und konnten den Ausblick über die Skyline ungestört genießen.

Nachdem wir am JFK landeten, stellten wir uns der ersten Aufgabe ein Taxi zu bekommen. Die Schlange war lang und es dauerte über eine Stunde endlich ein Taxi zu ergattern.

Die Fahrt zu unserem Hotel in Brooklyn dauerte ca. 40 Minuten und als wir endlich im Comfort In ankamen, stellten wir fest, dass das Hotelzimmer (mit Frühstück) sauber und ordentlich war! :-)

Timesquare

Es war zwar schon recht spät, als wir im Hotel ankamen, doch etwas wollten wir von New York noch sehen, bevor es in die Federn ging.

Wir fuhren also mit der Metro zum Timesquare und ich erwartete das, was man von so einer großen Stadt nunmal erwartet: Hektik und Lärm.

Daher war ich umso überraschter, wie leise es am Timesquare war! Die riesigen Bildschirme flackerten in tausend Farben und auch viele Menschen tummelten sich hier, dennoch...es hatte irgendwie etwas Beruhigendes hier an diesem Ort.

Wohin sollte man als Erstes blicken? Überall war Werbung der Geschäfte zusehen, besonders ins Auge stach mir der riesige H&M Tower!

Unser Abend endete mit einer (recht teuren!) Pizza am Timesquare und einem Cupcake zum Nachtisch!

Was man in New York alles machen kann? Die Liste ist unendlich lang...ich möchte euch meine (unsere) Highlights unseres Städtetrips erzählen.

Und der größte Tip den ich geben kann ist: LAUFEN-LAUFEN-LAUFEN! Die Stadt zu Fuß zu erkunden war fantastisch, denn überall gibt es was zu entdecken! Und vieles sieht man einfach nicht, wenn man nur mit der Metro fährt.

Freiheitsstatue

Natürlich gehört auch ein Besuch der Freiheitsstatue dazu. Ich hatte in Deutschland schon ein Ticket für die Krone gebucht (35€ pro Person).

Mit der Fähre ging es rüber zu Liberty Island und nach einer hohen schmalen Wendeltreppe (für meine Höhenangst eine Herausforderung) gelangt man nach oben in die "Crown". Durch kleine Fenster kann man dann die Skyline Manhattans sehen.

Als ein MUSS würde ich die Krone jetzt nicht angeben, denn es ist eng, warm und voller Leute und die Aussicht sieht man auch von unten aus. Aber natürlich hat jeder sein eigenes Empfinden ;-)

Empire State Building

Eine Besuch des Empire State Building gehört natürlich auch auf die Liste. Und wir waren überrascht, wie leer es war! Wir konnten den langen Weg nach oben direkt durch laufen, ohne jede Warteschlange! Der Ausblick von oben über die Stadt war natürlich grandios!

Wir hatten uns vorher schon für den NY City Pass entschieden, da dort auch das überspringen von Warteschlangen möglich war- in diesem Fall war er unnötig :-D

Top of the Rock

Damit wir die Skyline von New York auch einmal im Dunkeln von oben sehen können, ging es für uns abends, nach Sonnenuntergang, rauf auf das Rockefeller Center- und wie schon erwähnt waren wir ganz alleine im Top of the Rock !

Ein Vorteil gegenüber dem Empire State Building, waren hier die großen Glaswände, wodurch man einen freien Blick auf die Stadt hatte.

Helikopterflug

Ein weiteres Highlight um die Stadt mal von oben zu sehen, war der Helikopterflug, den wir zu Weihnachten geschenkt bekommen hatten! Der Flug dauerte zwar nur 15 Minuten (180€ pro Person), aber der Ausblick war wirklich berauschend! Wir hatten aber auch verdammt Glück mit dem strahlend blauem Himmel (-6 Grad). Ich wollte gar nicht mehr aufhören Fotos zu schießen!

Brooklynbridge

Einer meiner liebsten Dinge, die wir in New York gemacht haben war definitiv: die Brooklynbridge!

Hin und zurück sind wir die Brücke bei -6 Grad entlang gelaufen ,mit dem tollen Blick auf Manhattan. Unten fuhren die Autos entlang und oben konnte man in Ruhe über die Brücke schlendern und staunen.

Meine Ohren sind zwar eingefroren, aber das war es wert.;-)

Central Park

Und dann ist da natürlich noch der Central Park! Stundenlang kann man sich dort aufhalten! Ob Regen, Schnee oder Sonnenschein (wir haben alles erlebt in den 3 Tagen) dieser Park hat irgendwie was ganz Besonderes. Eine Ruhestelle mitten im großen Getümmel der Stadt.

Unser Tipp für schlechtes Wetter: Museum of Natural History, am Rande des Central Parks. Ganz oben im Museum befindet sich eine große Ausstellung von Dinosaurierknochen!

230 Fifth

Natürlich wollten wir auch eine Rooftopbar besuchen in New York und wählten die 230 Fifth Bar mit tollem Ausblick auf das Empire State Building. Die Preise sind zwar nicht ganz günstig (für ein Kakao mit Schuss zahlten wir 11 Dollar) aber die Aussicht macht es wieder gut.:-)

Die Vorteile :

Da unser Hotel sich in Brooklyn befand, hatten wir einen großen Vorteil gefunden: Das Essen war hier um einiges billiger als in Manhattan!

Eine Pizza bekam man hier schon für 5 Dollar, wobei eine Pizza in Manhattan um die15-25 Dollar lag!

Am letzten Tag machten wir auch noch das Shoppingcenter unsicher und füllten unsere Koffer mit tollen Wintersale Angeboten. Noch ein Vorteil nach Weihnachten nach New York zu fliegen... vieles war stark reduziert! ;-)

Und dann waren die 5 Tage schon wieder vorbei. Und wir kehrten mit tollen Erinnerungen von dieser Stadt wieder nach Hause!

New York- wir kommen bestimmt wieder!



Hinweis: Diesen Städtetrip nach New York habe ich komplett selbst organisiert und finanziert, ohne jede Kooperationen.

*Affiliate Links: Wenn du in meinem Blogeintrag einem Link folgst und das angebotene Produkt buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision davon. Dadurch ändert sich nichts an dem Preis für dich, doch Einnahmen wie diese helfen mir meinen Reiseblog weiter kostenfrei für euch zu betreiben. Dabei handelt es sich immer nur um Produkte, die in eurem Sinne sind.

#NewYork #Helikopter #BigApple #Städtetrip #Brooklyn #Freiheitsstatue #CentralPark #Schlittschuhlaufen #TrumpIcerink #NewWorldTradecenter #urlaubsguru #TopoftheRock #Manhattan #Reiseschnäppchen #EmpireStateBuilding #230Fifth #Rooftop #MuseumofnaturalHistory

Ahaus, Deutschland      I   Isabell Heinrich  I  Email: isytravelyogi@gmail.com

Über mich

Wer bin ich?

Meine Name ist Isabell, Spitzname ISY.

28 Jahre jung. Die Abenteuerlust steckt in mir.

Yoga und das Reisen um die Welt, das sind meine Leidenschaften und mit meinen Blog, möchte ich sie mit euch teilen.

Mein Job?

Ich bin hauptberuflich staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin, und  unterrichte ich unter anderem auch Hatha-Yoga.

Ich & die Welt

Jeder Urlaubstag wird  investiert um die Welt zu bereisen. An meiner Seite befindet sich  mein Ehemann Mike.

Unser Traum ist es Zusammen die Welt zu sehen, aber unser Motto lautet: " Träume sind da um erfüllt zu werden."

Vielleicht möchtet ihr mich auf diesen Weg begleiten...

Kontakt

E-mail: Isytravelyogi@gmail.com

 

#