google.com, pub-2322539458176476, DIRECT, f08c47fec0942fa0 Hoi An - zwischen Laternen und Street food

Vietnam: Hoi An - zwischen Laternen und Street food



Anreise& Unterkunft

Sehr sehr früh am Morgen ging unser Zug von Dong Hoi nach Da Nang. Sechs Stunden lang konnten wir im Zug die Aussicht auf die schöne Landschaft genießen.

Besonders schön war der Wolkenpass, überall um uns sah man nur grün! Und das Wetter spielte auch mit: blauer Himmel und 25 Grad. (Im Januar)



In Da Nang wurden wir von einem Transfer zu unserem Hotel in Hoi An gebracht: Under the Coconut Tree.

Hier haben wir uns ein schönes Bungalow für die nächsten zwei Nächte gebucht, mit nur einer kurzen Entfernung zum An Bang Beach :) Ein wirklich absolut empfehlenswerte Bungalowanlage mit einem tollen Flair.

Während der Fahrt erkannten wir schon eins: Baustellen, Baustellen und noch mehr Baustellen.

Was wurde gebaut? Riesige Hotelanlagen! Überall wo man hinsah wurde ein riesiges Gebäude errichtet- wir waren froh dass sie alle noch nicht fertig waren ;-D

An Bang Beach

Da das Wetter so gut war, ging es für uns als erstes zum An Bang Strand. Ein ziemlich weitläufiger Strand.

Wir setzten uns auf eine Bar mit Dachterrasse um eine Übersicht zu bekommen.

Am Strand herrschte ein ruhiges Feeling. Man konnte wunderbar relaxen. Das Meer war ein wenig aufgewühlt und wellig- darum legten wir uns lieber noch ein bisschen in die Sonne:-D

Hoi An Old Town

Abends nahmen wir ein Taxi nach Hoi An City.

Und schon sahen wir die ersten Laternen und Gassen vor uns. Aber auch so viele Menschen. Dennoch konnte man gut durch die Straßen bummeln, denn es gab extra Schilder wo darauf hingewiesen wurde, dass Motorräder und Autos hier keine Zufahrt haben.


Die Stadt hat einen unglaublichen Charme! Die bunten Lichter überall betonten diesen natürlich. Ich kann verstehen, das viele sie als schönste Stadt in Vietnam bezeichnen.

Hoi An gehört auch zum UNESCO Weltkulturerbe, da sie eine noch gut erhaltende Handelsstadt darstellt- welche nicht im Krieg zerstört wurde.

Man fühlt sich ein bisschen wie in eine andere Welt versetzt.


Lichterfest

An dem Wochenende wurde in Hoi An das Lichterfest gefeiert. Eigentlich immer zum Vollmond (Aber es war noch kein Vollmond, dass hat uns etwas verwirrt).

Auf dem Fluss mitten durch die Stadt konnte man ein Drachenboot mieten und bunte Kerzenlichter ins Wasser gleiten lassen- diese sollten Glück bringen.

Mein Mann und ich waren natürlich dabei- es hat schon etwas romantisches mit den vielen bunten Laternen auf dem Wasser. Das Licht schimmerte so schön auf der Wasseroberfläche. :-D (Das Boot mit drei Laternen kostete für uns zwei 10€)




Street food

Wenn ich unsere Fotos von Hoi An durchschaue fällt mir eins besonders auf: Wir waren in den drei Tagen nur am essen ;-D

Aber die Stadt, mit ihren vielen kleinen Street food-Ständen, verlockte einfach zu sehr dazu alles aus zu probieren.

Von gebackenen Bananen, Frühlingsrollen bis zu gegrillten Garnelen gab es alles Wasser das Herz begehrt.

Ein vietnamesisches Sandwich namens Banh mi und die Nudeln Chao Lao dürfen auf keiner Vietnamreise fehlen!

Ein besonderes Highlight waren auch die Ice Cream Rolls mit ihrer "Kochshow".

Schneiderei

Außer essen konnte man noch etwas wunderbar in Hoi An: shoppen!

Auf dem Nachtmarkt gab es natürlich viele Souvenirs zu kaufen, aber besonders gut haben mir die Schneidereien in der Stadt gefallen. Natürlich konnten wir beiden Frauen nicht darauf verzichten, uns maßgeschneiderte Kleider zu erwerben.

Die Auswahl war so groß: tausende Stoffe und Schnittmöglichkeiten standen zur Wahl.

Wir haben umgerechnet ca 25 € für ein Kleid bezahlt. (Diese waren direkt am nächsten Tag fertig)

Auch Schuhe und Taschen aus Leder konnte man sich anfertigen lassen.



Vietnamesische Massage


Da die Männer am nächsten Morgen umbedingt ins Fitnessstudio wollten- gönnten wir Mädels uns eine Massage.

90 Minuten lang ließen wir uns für 15€ durchkneten- ich liebe Asien dafür!

Zum Schluß gab es noch einen Ingwertee und frische Mango- LECKER!

Durch das reisen bekommt man ja gerne mal ein bisschen Probleme mit dem Magen und Bauch- darum hatten wir uns für eine 30 Minuten lange Bauchmassage mit einem Ingweröl entscheiden- was wirklich wunder wirkte!(Nur zu empfehlen)

Fazit

Hoi An gehört auf einer Vietnam Rundreise dazu! Einfach durch die Straßen bummeln und sich in dem Charme der Stadt verlieren- perfekt!


Unser nächster Halt? Ho Chi Minh City - wir kommen!


*Affiliate Links: Wenn du in meinem Blogeintrag einem Link folgst und das angebotene Produkt buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision davon. Dadurch ändert sich nichts an dem Preis für dich, doch Einnahmen wie diese helfen mir meinen Reiseblog weiter kostenfrei für euch zu betreiben. Dabei handelt es sich immer nur um Produkte, die in eurem Sinne sind.

#HoiAn #AnBangBeach #Vietnam #Laternen #Laternenfest #Vollmond #Citytrip #Streetfood #Banhmi #ChaoLao #Lichter #Drachenboot #Schneiderei #maßanfertigungen

Ahaus, Deutschland      I   Isabell Heinrich  I  Email: isytravelyogi@gmail.com

Über mich

Wer bin ich?

Meine Name ist Isabell, Spitzname ISY.

29 Jahre jung.

Die Abenteuerlust steckt in mir.

Yoga und das Reisen um die Welt, das sind meine Leidenschaften und mit meinen Blog, möchte ich sie mit euch teilen.

Mein Job?

Ich bin hauptberuflich staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin, und  unterrichte ich unter anderem auch Hatha-Yoga.

Nebenberuflich betreibe ich hier meinen Reiseblog.

Die Welt & Ich?

Jeder Urlaubstag wird  investiert um die Welt zu bereisen. An meiner Seite befindet sich  mein Ehemann Mike.

Unser Traum ist es Zusammen die Welt zu sehen, aber unser Motto lautet: " Träume sind da um erfüllt zu werden."

Vielleicht möchtet ihr mich auf diesen Weg begleiten...

Kontakt

E-mail: Isytravelyogi@gmail.com

 

#