google.com, pub-2322539458176476, DIRECT, f08c47fec0942fa0 Kanada: Unterwegs in Vancouver und im Capilano Suspension Bridge Park

Kanada: Unterwegs in Vancouver und im Capilano Suspension Bridge Park

Aktualisiert: Aug 4



Auf unsere Kanada Reise war Vancouver unser erster Stopp. Ich bin im Nachhinein ein großer Fan von dieser Stadt!

In Vancouver verbindet sich das Großstadtleben mit der berühmten Berglandschaft von Kanada und den Ausblick auf den Pazifischen Ozean!

Unterkunft & Transport Wir sind zu viert im Oktober nach Kanada gereist und haben uns daher für ein Apartment bei Airbnb entschieden. Ein gute Entscheidung, denn das Apartment lag in einem wunderschönen Wohngebiet vor der Innenstadt. Von dort konnte man problemlos mit der Metro zu allen Ecken gelangen. Auch eine große Shopping Mall mit Geschäften war direkt in der Nähe. Mit der Metro und den Bussen gelangt man überall hin in Vancouver. Die Tickets sind immer zeitlich begrenzt.

Die Compass Card kann an den Automaten gekauft werden. Preise findest du hier Mit Google Maps konnten wir immer problemlos sehen, welche unsere beste Fahrtmöglichkeit war. (am besten Screenshots von machen, wir haben in Kanada nur Wi-Fi in den Restaurants bekommen)

Vom Flughafen haben wir ein Taxi zu unserem Apartment genommen. Leider nicht besonders günstig! (ca. 50€ )

Weitere Unterkünfte findest du hier:


Wale Watching

Auf Vancouver Island haben wir einen wunderbaren Tag verbracht und durften beim Whale Watching tatsächlich mehrere Killerwale sichten.

Mehr dazu auf meinem Blogeintrag: hier


Wenn du genug Zeit hast während deines Aufenthaltes in Vancouver, solltest du Vancouver Island nicht auslassen!

Es fährt eine Fähre von Swarty bay mehrmals täglich dorthin und zurück.

Touren Vancouver Island:


Vancouver City Von unserem Apartment aus, fuhren wir also mit der Metro zuerst nach Vancouver Downtown zur Granville Metrostation. Als wir dort ausstiegen, machte uns der Anblick der großen Wolkenkratzer mit dem blauen Himmel fast sprachlos. Im Oktober hat der Indian Summer seine ganze Farbpracht Großraum in Vancouver gezeigt. Trotzt der vielen Menschen, wirkte die Stadt nicht hektisch, sondern strahlte für mich eine Ruhe aus.

Hier gab es Shopping-Center und verschiedene weitere Geschäfte. (Unbedingt bei Tim Hortons einmal frühstücken gehen, die Läden gibt es einfach ÜBERALL in Kanada)



Capilano Suspension Bridge Park Unser nächstes Ziel war der Hängebrücken Park: Capilano Suspension Bridge Park, welcher sich im Norden von Vancouver befindet. Von der Granville Station stiegen wir den Bus ein und fuhren los. Schon während der Fahrt merkten wir, dass wir die Stadt verließen und dann tauchte die gigantische Lions Gate Bridge auf. Aus dem Bus heraus hatte man nun eine tolle Aussicht auf die Stadt. Immer grüner wurde es und somit auch bergiger. Kleine süße Vororte tauchten auf und die Häuser waren schon für Halloween dekoriert.



Als wir an der Haltestelle ausstiegen (nicht zu verfehlen) waren wir zu nächst Positiv überrascht, dass es am Eingang recht leer wirkte. Der Eintrittspreis war stolz! Ganze 46 CAD (33 €) pro Person. Also nicht billig! Trotzdem kauften wir unsere Tickets, wir wollten aber keine Führung und gingen daher direkt weiter in den Park hinein. Zuerst trafen wir auf eine hübsche Sammlung bunter Marterpfähle. Der Park hatte viele Möglichkeiten zum Entdecken, aber der Höhepunkt ist die große Hängebrücke in 70 Metern Höhe über den Fluss. Ganze 136 Meter misst die Brücke.

(Achtung Springen auf der Brücke verboten!) Die Aussicht von der Brücke ist fantastisch- denn der ganze Park strotzt nur vor Natur! Besonders gut hat mir allerdings der Cliffwalk gefallen. Trotz Höhenangst ist dieser Weg super zu bewältigen und bietet auch einen tollen Blick auf die Hängebrücke.







Weitere Highlights des Parks sind kleinere Hängebrücken in den Bäumen und der beleuchtete und geschmückte Wald. Die kleinen Eichhörnchen flitzen überall herum und belustigten die Gäste. Ob der Eintrittspreis sich rechtfertigt muss jeder selbst entscheiden. Wir hatten viel Spaß im Park! Und für uns war es die perfekte Kanada Einstimmung.

Geführte Touren: hier









Vancouver Yachthafen Auf dem Rückweg in die Stadt stiegen wir an der ersten Haltestelle nach der Lions Gate Bridge aus und spazierten am Wasser entlang bis zum Yachthafen. Hier hatte man einen herrlichen Ausblick aufs Wasser und die Berge. Und auf der anderen Seite die hohen Gebäude, wo man lieber nicht wissen will, wie teuer die Miete ist! Viele Spaziergänger und Jogger waren hier unterwegs und genoßen das tolle Herbstwetter!



Touren Von Vancouver aus starten natürlich auch mehrere Touren.

Wir unternahmen von Vancouver Island aus unsere Whale Watching Tour, aber auch von Vancouver selbst ist es möglich eine Wal Beobachtungsfahrt zu unternehmen.

Genauso gibt es auch geführte Touren zum Capilona Suspension Bridge Park mit Transfer.


Fazit:

Für mich war Vancouver eine unglaublich schöne Stadt, mit einer perfekten Mischung von Stadt und Natur! Jeden Naturfreund würde ich das Beobachten der Wale ans Herz legen!

Unsere gesamte Kanada Reiseroute findest du hier:


Du hast eine Frage oder einen Kommentar?

Zögere nicht mir zu schreiben:

isytravelyogi@gmail.com

Gute Reise!

Deine Isy


Weitere Blogeinträge Kanada:

Ein Tag an den Niagarfällen- mit Helikopterflug, Journey Behind the Falls, Bootsfahrt und Mittagessen auf dem Skylon Tower

White Water Rafting in Clearwater

Wissenswertes über unsere Wohnmobile und Cämpingplätze in Kanda


Hinweis: Diese Reise nachKanada habe ich komplett selbst organisiert und finanziert, ohne jede Kooperationen. *Affiliate Links: Wenn du in meinem Blogeintrag einem Link folgst und das angebotene Produkt buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision davon. Dadurch ändert sich nichts an dem Preis für dich, doch Einnahmen wie diese helfen mir meinen Reiseblog weiter kostenfrei für euch zu betreiben. Dabei handelt es sich immer nur um Produkte, die in eurem Sinne sind.


Ahaus, Deutschland      I   Isabell Heinrich  I  Email: isytravelyogi@gmail.com

Über mich

Wer bin ich?

Meine Name ist Isabell, Spitzname ISY.

29 Jahre jung.

Die Abenteuerlust steckt in mir.

Yoga und das Reisen um die Welt, das sind meine Leidenschaften und hier in meinen Blog möchte ich sie mit euch teilen.

Tatsächlich leide ich schon seit jungen Jahren an einer Reiseübelkeit, welche mich dennoch nicht aufhält meine Träume zu leben!

Mein Motto? WHY NOT!

Mein Job?

Ich bin hauptberuflich staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin und  unterrichte ich unter anderem auch Hatha-Yoga.

Nebenberuflich betreibe ich hier meinen Reiseblog.

Die Welt & Ich?

Jeder Urlaubstag wird  investiert um die Welt zu bereisen.

An meiner Seite befindet sich  mein Ehemann Mike.

Unser Traum ist es Zusammen die Welt zu sehen, gemeinsam Abenteur zu erleben und mehr über unseren Planeten zu erfahren.

Wir freuen uns sehr, wenn du uns auf diesen Weg begleitest.

Kontakt

E-mail: Isytravelyogi@gmail.com

 

#