google.com, pub-2322539458176476, DIRECT, f08c47fec0942fa0

Philippinen: Wie wir den Touristenmassen entflohen, unsere Unternehmungen in El Nido

Aktualisiert: Aug 4



El Nido gehört mit zu den meistbesuchten Orten auf den Philippinen. Verständlich, denn die Landschaft dort ist spektakulär und der Ort hat sehr viele Aktivitäten zu bieten! Wie wir die Zeit dort ohne Massentourismus genossen haben, erfährst du hier in meinem Bericht.

Unsere komplette zweiwöchige Reiseroute findest du hier


Anreise und Unterkunft Mit Air Swift sind wir von Cebu City nach El Nido geflogen und es war einer der schönsten Flüge, die wir bis jetzt hatten! In der knappen Stunde flogen wir über grüne Dschungel Landschaften und Trauminseln, wo das Wasser so klar wahr, dass man die Fische fast von oben betrachten konnte. Am Flughafen von El Nido wurde uns dann Tricycle zugeteilt, welches uns in rasanter Fahrt zu unserer Unterkunft brachte. In El Nido hatten wir zu viert drei Bungalows bei Novie´s Tourist Inn gebucht. Preis Pro Nacht, pro Bungalow: 25 €

Gebucht bei: www.booking.com Die Unterkunft ist wirklich weiterzuempfehlen! Die Bungalows liegen in einer kleinen Grünanlage und von dort ist es nicht weit zum Las Cabanas Beach oder zur El Nido Town.




Las Cabanas Beach Unser erster Halt war der Las Cabanas Beach. Mit dem Tricycle ging es Richtung Strand und schon im Wagen fielen uns die Aufkleber mit der Werbung für die Zip Line auf. Am Eingang vom Strand (dort wurde gerade eine Shopping Meile errichtet) wurden wir auch schon direkt angesprochen, ob wir zur Seilbahn möchten.


Zip Line 500 PHP / 8 € für eine Fahrt im Sitzen 700 PHP / 11 €, wenn man wie Superman fliegen möchte Ach warum nicht, dachten wir vier und spazierten schon den Berg hinauf zur Seilbahn. Die Aussicht auf die kleine Depeldet Island war fantastisch. Und trotz Höhenangst (Wir Mädels) haben wir uns gewagt! Die Zeit war viel zu kurz und es ging viel zu schnell vorbei und am liebsten wollte ich direkt nochmal! Die Aussicht war so wunderschön und dazu noch die Geschwindigkeit! Ich kann die Seilbahn nur empfehlen!





Sonnenuntergang am Las Cabanas Beach Den Nachmittag verbrachten wir in der Sonne und entspannten ein bisschen bei der Musik am Strand.

Obwohl recht viele Menschen an diesem Strand waren, hatte er nichts trubeliges an sich, sondern wirkte richtig „chillig" auf uns.

Hier gab es auch mehrere Möglichkeiten für Wasseraktivitäten. (Z. B. haben wir uns Kajaks ausgeliehen)

Als es langsam dunkel wurde, kamen immer mehr Menschen an den Strand, wahrscheinlich alle zurück von den Tagestouren, und es ging zum Sonnenuntergangs schauen am Ende des Strandes. Auch wenn man die Sonne leider nicht im Meer eintauchen sieht, ist es dennoch ein wunderschöner Spot zum Betrachten. Mit den vielen kleinen Inselketten im Hintergrund war der Anblick wirklich magisch. Empfehlung dazu: Eine frische Kokosnuss mit Rum und Bambus Strohhalm.

Kajak fahren am Las Cabanas Beach

Eine weitere wirklich empfehlenswerte Aktivität ist das Ausleihen von Kajaks am Las Cabanas Beach. Wir nahmen ein „normales“ und ein durchsichtiges Kajak und paddelten fröhlich los. Es ist eine sportliche Aktivität und nicht zu unterschätzen, aber wir schafften es zur gegenüberliegenden Insel an den Strand. Und was für ein Strand das war! Ich war richtig begeistert. weißer Sand, Türkises Wasser und dazu die Felsen! Wunderschön- genau wie man sich die Philippinen vorstellt. Mir persönlich hat das durchsichtige Kajak nicht so gut gefallen, denn wirklich was sehen kann man dadurch nicht und es füllt sich beim Paddeln immer mit Wasser ... Kosten: Mieten pro Stunde Klassisches Kajak 200 PHP / 3,50 €

Durchsichtiges Kajak 350 PHP / 6 €







Kennst du schon meine persönliche umweltfreundliche und rutschfeste Yogamatte?



Private Tour B In El Nido gibt es genau 4 Tour Angebote: A; B; C und D

Tour A und Tour C sind die beliebtesten. Tour D kann man auch selbst mit einem Kajak machen.

Wir haben uns für Tour B entschieden, da wir keine Fans von Massentourismus sind. Und um noch mehr Freiraum zu haben, nahmen wir eine private Tour für uns Vier. Dies beinhaltete ein ganzes Boot für uns alleine und wir konnten selbst entscheiden, wann wir die Orte verlassen mochten. Tour B: Entalula Beach Snorkeling Site Snake Island Cudugnon Cave Pinagbuyutan Island


Wir haben die Tour bei uns in der Unterkunft gebucht für 10000 PHP (170 €) das Boot mit Mittagessen und dem Touristen Ticket inklusive, welches den ganzen Aufenthalt gilt. (Am besten abfotografieren). Auf den Inseln sind Plastik Flaschen nicht erlaubt, ebenso wenig Strohhalme. In El NIdo gibt es genug Möglichkeiten Ocean Packs* zu kaufen, welche ich euch nur empfehlen kann! Sie werden euch den ganzen Aufenthalt auf den Philippinen nützlich sein. Ebenfalls Badeschuhe* und Schnorchel Sachen*! (Auch möglich zu leihen für einen Tag, ca. 150 PHP/ 3 €) Dann ging es auch schon los vom El Nido Beach, wir liefen durch das Wasser zu unserem Boot. Und nur wir Vier und die Vier Männer auf dem Boot machten uns auf zum ersten Stopp: Entalula Beach. Leider hatten wir an diesem Tag, den einzigen Tag auf unserer 14 Tägigen Reise, bewölktes Wetter. Dennoch war es schön warm und das Meer hatte immer noch diese Türkisen strahlenden Farben. Als wir bei dem Strand ankamen, war ich dennoch zuerst enttäuscht. Auch hier tummelten sich die Menschen, auf dem kleinen Fleck! Wir breiteten unsere Handtücher aus und warteten. So lange, bis wir alleine waren! Das war der Vorteil der privaten Tour.




Dadurch waren wir dann, bei jedem weiteren Stopp fast alleine, weil die anderen Boote schon weiter gefahren sind. Der Schnorchel Spot war ganz nett, aber leider kaum Fische zu sehen. Snake Island hat uns besonders gut gefallen. Hier bekamen wir auch unser Mittagessen auf dem Boot! Hinten auf dem Schiff befinden sich ein Kohlegrill, wo Fleisch und Fisch zubereitet wurde. Sehr lecker!


Man hatte uns gewarnt, dass Wasser auf dem Boot zu trinken, da dies oft die Touristen krank macht.

Wir haben Wasser und Bier selbst mitgenommen. Tipp auf Sake Island: nach rechts gehen (Alle gehen nach links zum Aussichtspunkt), dadurch ist es Rechts ganz leer und am Ende kommt eine kleine Bambushütte wo man auch Getränke kaufen kann.

Da kam sogar die Sonne durch die Wolken geblitzt.

Besonders süß waren die schwimmenden Hunde hier auf der Insel. Übrigens hat die Insel den Namen wegen ihrer Form, es gibt dort keine Schlangen!





Der nächste Halt war die Cudugnon Höhle. Durch ein kleines Loch ging es hinein. Es war ein toller Anblick. Mike wagte sich sogar auf den Felsen nach oben zu klettern. Auch hier gab es einen wunderschönen Strand! Und wieder, waren wir ganz alleine.





Der letzte Stopp war die Pinagbuyutan Island. Und hier verfluchte ich das wolkige Wetter! Denn diese Insel war einfach ein Traum! Überall Palmen und wilde Hunde, mit weißem Sandstrand. Allerdings war mir zu kalt um das herrliche Wasser zu genießen.




El Nido Beach und El Nido Town Hier in der Town steppt der Bär. Überall gibt es Restaurants und Lokale, Shopping Geschäfte und Bars.

Mir persönlich war es viel zu voll und trubelig! Auch der Strand ist nicht besonders schön, denn hier starten die Touren und somit ist das Wasser nur von Booten gefüllt. Uns war der Las Cabanas Beach um einiges lieber!


Fähre nach Coron Tatsächlich hatten wir hier in El Nido das erste und einzige Mal ein Problem weiterzureisen, denn unser nächstes Ziel war Coron.

Es gibt zwei Fähren dorthin, welche man am besten online buchen sollte. Das wussten wir nicht! Eine Fähre war tatsächlich auch noch nicht fahrtüchtig und die andere natürlich tagelang ausgebucht! Uns blieb nichts anderes übrig, als eine Nacht länger in El Nido zu bleiben, als geplant und dann mit ein paar anderen Leuten 8 Stunden mit einem privaten Boot nach Coron zu fahren! Also kann ich euch nur den Tipp geben, die Fähre oder einen Flug nach Coron VORHER zu buchen. Auch die Flüge waren nämlich ausgebucht.


Fazit: Viele Fragen sich ob El Nido immer noch ein schönes Reiseziel ist, durch die vielen Besucher dort. Ich finde schon, wenn man die richtigen Ecken findet und mit einer privaten Tour fährt man natürlich am besten. Da wir aber keine klassische Bootstour gebucht haben, kann ich das nicht ganz beurteilen. Der Las Cabanas Beach gefiel mir sehr gut und auch unsere Kajak Tour! El Nido hat tatsächlich noch viel mehr zu bieten und man kann hier locker ein paar Tage verbringen, ohne sich zu langweilen.


Du hast eine Frage oder einen Kommentar? Zögere nicht mir zu schreiben Isytravelyogi@gmail.com Gute Reise, deine Isy


Weitere Blogeinträge:

Schnorcheln und Tauchen mit den Schildkröten auf Apo Island (Philippinen)

Reiseroute 15 Tage Vietnam

Reiseroute 15 Tage Thailand

Nützliche Reisebegleiter,- was packe ich ein?

Hinweis: Diese Reise habe ich komplett selbst organisiert und finanziert, ohne jede Kooperationen. *Affiliate Links: Wenn du in meinem Blogeintrag einem Link folgst und das angebotene Produkt buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision davon. Dadurch ändert sich nichts an dem Preis für dich, doch Einnahmen wie diese helfen mir meinen Reiseblog weiter kostenfrei für euch zu betreiben. Dabei handelt es sich immer nur um Produkte, die in eurem Sinne sind.


Philippinen-Urlaub-Reise.IMG_3820
☀️🐠🐙Life looks better ᑌᑎᗪEᖇ ᗯᗩTEᖇ 🐢🐟🐡_____________________________________________________ _Die
delfine 12 (1 von 1)
kappadokien 7 (1 von 1)
Nach dem wir in Thailand und Brasilien keine turtle 🐢 gefunden haben wurden wir in Madagaskar mehr
vlcsnap-2019-11-07-18h51m54s128
philippinen-reise

Beliebteste Blogartikel

Ahaus, Deutschland      I   Isabell Heinrich  I  Email: isytravelyogi@gmail.com