google.com, pub-2322539458176476, DIRECT, f08c47fec0942fa0 Spanien: Sonniger Kurztrip in den Norden von Fuerteventura, El Cotillo

Spanien: Sonniger Kurztrip in den Norden von Fuerteventura, El Cotillo und Corralejo

Aktualisiert: Jan 30



Fuerteventura, eine Insel mit so vielen Vorzügen! Die weißen Strände mit dem dunklen Lavagestein, der Sonnenuntergang im Meer, das türkise Wasser, all das wird mir immer in Erinnerung bleiben! Ich liebe Kurztrips, denn in ein paar Tagen kann man so viel erleben und so viele tolle Erinnerungen aus einem Ort mitnehmen! Im März sind wir zu viert für fünf Tage aus dem kalten Deutschland zur sonnigen Insel Fuerteventura geflüchtet.


Fuerteventura Fuerteventura ist die zweitgrößte der zu Spanien gehörenden Kanarischen Inseln. Sie ist vor allem als Ferieninsel bekannt, aufgrund ihrer weißen Sandstrände und des idealen Wetters. Es ist ganzjährig warm und es weht stets ein kühlender Wind. Bei Wassersportlern ist Fuerteventura vor allem als Ziel zum Surfen, Windsurfen und Wasserskifahren beliebt. Klima: Ganz Jährlich um die 18–25 Grad Celsius (Der ewige Frühling)


Anreise und Unterkunft Von Düsseldorf Weeze aus sind wir mit Ryanair nach Fuerteventura geflogen, für gerade mal 50 € pro Person. Leider wurde unser Rückflug gecancelt und zurück sind wir dann mit Eurowings nach Düsseldorf geflogen für 70 € pro Person. Unsere Unterkunft, war ein Apartment mit Blick aufs Meer, in dem süße Fischerdorf El Cotillo: Ocean Sea View*

Ausgestattet mit zwei Schlafzimmern, Bad, Wohnzimmer und Küche. Tipp: Vom Balkon aus, konnte man den Sonnenuntergang sehen. Eine tolle Unterkunft, die ich definitiv weiterempfehlen würde. Gebucht bei www.booking.com* Preis 4 Nächte: 342 € für ein Apartment mit 2 Schlafzimmern und Meerblick





Spare jetzt 15 € bei deiner nächsten Buchung bei www.booking.com* mit dem Code: CF9170EC

Mietwagen Wir haben uns vorweg schon einen Mietwagen für den gesamten Aufenthalt gebucht. Preis 180 € mit Versicherung für die 5 Tage. Das war wirklich sehr praktisch. Die Straßen sind sehr gut ausgebaut auf Fuerteventura und es herrscht auch sehr wenig Verkehr. Zu unserem Apartment nach El Cotillo fuhren wir vom Flughafen aus ca. 45 Minuten. Wir bekamen ein nettes gratis Upgrade am Flughafen von einem VW Polo zu einem Mercedes A-Klasse. Gebucht über: www.sixt.de




El Cotillo El Cotillo ist ein süßes Fischerdörfchen im Norden der Insel. Hier herrscht allerdings wenig Trubel. Süße kleine Lokale und Restaurants sind hier zu finden und frischer Fisch steht fast immer auf der Speisekarte. Besonders gut hat mir hier der Sonnenuntergang im Meer gefallen. Weißer Sandstrand mit dem schwarzen Lavagestein und dann die rote Sonne, die im Wasser versinkt. Absolut unvergesslich. Es gibt viele kleine wunderschöne Lagunen hier und die Strände sind sehr hübsch anzusehen. Unterkünfte in El Cotillo: hier Da sonst aber nicht sehr viel los war in El Cotillo, haben wir die Tage meistens in Corralejo verbracht.




Corralejo Im Vergleich zu El Cotillo war Corralejo ein riesiger Touristenort mit viele Hotels, Einkaufstrassen und Shoppingcenter. Aber der Strand! Ein Traum! Das Wasser war so klar und so schön türkis, das es mich schon an die Karibik erinnert hat. Eine lange Promenade mit kleinen Restaurants und Bars rundete die Sache noch ab! Wir waren so verliebt in den Ort, dass wir jeden Tag herkamen.

Unterkünfte in Corralejo: hier







Delfin Tour Den ersten Tag haben wir direkt genutzt und sind mit auf eine Delfin Tour gefahren. Der Anbieter machte uns einen guten Preis, da wir spontan mit fuhren. Gerade mal 8 Personen waren wir auf dem großen herrlichen Boot! Preis pro Person: 60 € (Normal 75 €) Ganz ehrlich gesagt, waren wir wie immer skeptisch, ob wir wirklich diesen hübschen Tieren draußen begegnen werden. Wir fuhren los und der Kapitän erklärte uns, wir müssten erstmal 20–30 Minuten rausfahren, an der kleinen vorgelagerten Insel Lobos vorbei, dann würde die Suche beginnen und das Meer eine Tiefe von 100 Metern erreichen! Und tatsächlich nach 20 Minuten deutete er aufs Meer hinaus und erklärte uns, dort wären Pilotwale unterwegs. Wir schauten aufs weite Meer und auch wir entdeckten die Schwanzflossen der kleinen Walfamilie. Beeindruckend! Als Nächstes kam ein Rudel Rundkopfdelfine, die den Pilotwalen sehr ähnlich waren. Leider auch noch weiter vom Boot entfernt. Der Kapitän reicht uns ein Buch mit Bildern von allen Delfinen und Walarten die es hier an der Küste zu finden gibt! Eine ganze Menge!


Und dann kam unser Highlight, eine große Gruppe von der Delfinart, gemeiner Delfin, kam auf uns zu. Direkt bis ans Boot heran. Sie spielten mit dem Sog des Wassers, während das Boot mit Vollgas fuhr. Fröhlich hüpften sie hoch und schlängelten sich um das Bug. Wir konnten unser Glück kaum fassen und strahlten um die Wette vor Freude! Am liebsten wäre ich ewig weiter gefahren und hätte die Delfine beobachtet, wie sie mit dem Boot spielten, aber nach 3 Stunden auf dem Wasser kehrten wir wieder an den Hafen zurück! Glücklich und zufrieden! (Tipp: Sonnencreme nicht vergessen!)







Tour vorher buchen über www.getyourguide.de*




Tauchen und Schnorcheln Zusammen mit meinem Mann Mike buchte ich zwei Tauchgänge bei der Tauchschule Dive Center Punta Amanay. Preis: 70 € Da unsere Freunde Eva und Marcel keinen Tauchschein besitzen, buchten sie einen Schnorchel Ausflug. Preis: 30 € Die Beiden waren wirklich sehr begeistert!

Tauchen Zusammen mit der Ausrüstung ging es aufs Luftkissen Boot direkt am Hafen. Kaum 10 Minuten dauerte die Fahrt bis zum ersten Tauchspot in der Nähe von der Insel Lobos. Das Wasser machte mich wieder sprachlos! So türkis und man konnte den Meeresgrund von oben erkennen! Mit einer rückwärts Rolle ging es ab ins kühle Nass. Ja es war wirklich kalt im Wasser! Unsere Anzüge hatten 5 mm dicke und sogar Hauben setzen wir auf! Für uns war es der erste Tauchgang in solch kühlen Gewässern. Unter Wasser war die Sicht fantastisch. Besonders der weiße Sandboden strahlte richtig. Das dunkle Lavagestein als Kontrast dazu war wunderschön. Sofort entdeckten wir einen Rochen, welche typisch sind für diese Gewässer. Auf beiden Tauchgängen begegneten wir riesigen Sardinen Schwärme, welche uns ebenfalls beeindruckten. Die Kälte war dennoch nicht wegzubekommen und ich genoss die anschließende Bootsfahrt in der Sonne zurück zum Hafen. Zwischen beiden Tauchgängen gab es eine Land Pause. Es war wirklich ein besonderes Tauch Erlebnis auf Fuerteventura!







Unternehmungen Da es noch so viele unglaublich tolle Orte auf Fuerteventura gibt, möchte ich sehr gerne noch einmal wieder kommen. Von Wanderungen bis Wassersportarten, gibt es keinen Grund sich auf der Insel zu langweilen. Sogar Tagesausflüge zur Nachbarinsel Lanzarote sind möglich!


Mehr tolle Touren bei: www.getyourguide.de*

Fazit Die Insel hat uns in ihren Bann genommen, trotz karger Landschaft, hat sie etwas Bezauberndes an sich. Die Strände sind wunderschön im Norden und definitiv auch als Familienurlaub zu empfehlen, denn das Wasser war sehr ruhig und flach. Die Delfin Tour war ein Highlight und kann ich nur jeden Tierfreund ans Herz legen! Du hast eine Frage? Oder einen Kommentar? Zögere nicht mir zu schreiben: Isytravelyogi@gmail.com Ich wünsche dir eine Gute Reise Deine Isy



Folge mir doch für mehr Reiseinspirationen bei Pinterest und Instagram.


Weitere Blogeinträge: Mallorca-Kanutour zu den Meeresgrotten

Andalusien-Camper Van Roadtrip durch das wunderschöne Andalusien

Reiseschnäppchen buchen- meine 10 besten Tipps um Geld zu sparen!

Hinweis: Diese Reise habe ich komplett selbst organisiert und finanziert, ohne jede Kooperationen. *Affiliate Links: Wenn du in meinem Blogeintrag einem Link folgst und das angebotene Produkt buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision davon. Dadurch ändert sich nichts an dem Preis für dich, doch Einnahmen wie diese helfen mir meinen Reiseblog weiter kostenfrei für euch zu betreiben. Dabei handelt es sich immer nur um Produkte, die in eurem Sinne sind.

#Fuerteventura

Ahaus, Deutschland      I   Isabell Heinrich  I  Email: isytravelyogi@gmail.com

Über mich

Wer bin ich?

Meine Name ist Isabell, Spitzname ISY.

28 Jahre jung. Die Abenteuerlust steckt in mir.

Yoga und das Reisen um die Welt, das sind meine Leidenschaften und mit meinen Blog, möchte ich sie mit euch teilen.

Mein Job?

Ich bin hauptberuflich staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin, und  unterrichte ich unter anderem auch Hatha-Yoga.

Ich & die Welt

Jeder Urlaubstag wird  investiert um die Welt zu bereisen. An meiner Seite befindet sich  mein Ehemann Mike.

Unser Traum ist es Zusammen die Welt zu sehen, aber unser Motto lautet: " Träume sind da um erfüllt zu werden."

Vielleicht möchtet ihr mich auf diesen Weg begleiten...

Kontakt

E-mail: Isytravelyogi@gmail.com

 

#