google.com, pub-2322539458176476, DIRECT, f08c47fec0942fa0

Kroatien Urlaub 2020 zur Corona Zeit- unsere Erfahrungen und Empfindungen

Aktualisiert: Aug 16


Kroatien Urlaub 2020

Reisen und Urlaub machen in Kroatien zur Zeit der Corona-Pandemie? Ist es möglich? Was erwartet mich dort?

Wenn du dir eine dieser Fragen stellst, dann bist du hier in meinem Reisebericht indem ich von unserem zweiwöchigen Urlaub um Juni 2020 in Kroatien berichte genau richtig!

Auch wir haben uns diese Fragen zu Beginn gestellt.


Ab dem 15.06.20 wurde die Reisewarnung in Europa aufgehoben und eigentlich war unser Plan mit dem Auto nach Spanien zu fahren, zu unserem Campingplatz an der Costa Brava (mehr dazu hier).

Doch Corona änderte, wie schon die Monate davor, unsere Reisepläne und spontan buchten mein Mann Mike und ich mit fünf weiteren Freunden eine Villa in Kroatien in dem Urlaubsort Makarksa in der Region von Dalmatien.





Warum wir den Urlaub in Spanien gestrichen haben?


Die Grenzen für deutsche Urlauber sollten erst ab Juli geöffnet werden, ansonsten hätten wir in Spanien in Quarantäne gemusst, was nun wirklich nicht nach Entspannung klingt.

Außerdem hat auch unser Campingplatz vorher noch nicht eröffnet und somit haben wir einen Gutschein über unsere Anzahlung erhalten,welchen wir in Zukunft einlösen können.


Warum haben wir uns für Kroatien entschieden?


Wir wollten mit dem Auto anreisen, das war uns sofort klar, nachdem wir unseren Mexiko Urlaub im März aufgrund von der Corona Pandemie abbrechen mussten und viel Geld für neue Rückflüge bezahlt haben (plus viel Stress).


Mit dem Auto zu fahren gibt einem Unabhängigkeit und als deutscher Staatsbürger kommt man immer zurück nach Deutschland über die Grenzen!


Wir wollten außerdem natürlich Sonne und Meer für unseren Urlaub und somit entscheiden wir uns für Kroatien.

Zusätzlich hatte die Pandemie das Land recht verschont. Es gab dort viel weniger infizierte genannte Zahlen als in Spanien oder Italien.

Da du auf meinen Blogeintrag gestoßen bist, hast du dir wahrscheinlich schon die gleichen Gedanken gemacht nicht wahr?


Anreise mit dem Auto:


Von NRW in Deutschland aus zeigt uns Google Maps eine Fahrtzeit von ca. 16 Stunden bis nach Makarska an.

Wir mussten Österreich und Slowenien passieren bis wir nach Kroatien kamen.

Die Grenzen waren aber kein Problem!

Nur an der Grenze von Slowenien nach Kroatien war es ein wenig überfüllt und somit standen wir dort fast 1,5 Stunden im Stau. (Rückweg war alles frei)


Die Vignette für Slowenien und Österreich kauften wir an einer Tankstelle kurz vor der Grenze.

Kosten der Vignetten PKW:

Slowenien 30 Tage 30 €

Österreich 10 Tage 9,40 €


Insgesamt haben wir mit Pausen und den Grenzen plus Mautstationen 19 Stunden benötigt.


Tipp:

Mit dem Routenplaner von ADAC kannst du dir ganz einfach die Kosten für Maut, Sprit und Vignetten ausrechnen lassen:

ADAC ROUTENPLANER


Anreise nach Kroatien

Warum wir eine private Villa gemietet haben?


Uns war auch klar, wir wollten nicht in ein Hotel zur Corona-Zeit, sondern lieber etwas unter uns bleiben! Somit fand ich auf booking.com* die perfekte Unterkunft für uns:


Makarska Villa Selina

14 Tage : 4200 €

mit drei Schlafzimmern plus eigenem Badezimmer und einem privatem Pool.


Link: Villa Selina*

Wir können diese Villa nur von Herzen weiterempfehlen!



Maskenpflicht in Kroatien?


In Kroatien haben wir nur an zwei Stellen verpflichtend eine Maske tragen müssen.

Das war einmal in der Seilbahn in Dubrovnik. Dort wurde auch Fieber gemessen und jeder Besucher bekam eine Maske dort ausgehändigt, welche in der Seilbahn getragen werden musste.

Außerdem durften nicht mehr als 8 Personen gleichzeitig in eine der Kabinen.


Das zweite mal war im Krka Nationalpark, wo wir während der Busfahrt eine Maske aufsetzten mussten. (Dort gab es keine ausgehändigt!)


In den Supermärkten hatten die Kassierer und Kassiererinnen Masken auf. An jedem Eingang gab es Desinfektionsmittel und Warnhinweise für einen Mindestabstand von 2 Metern.

Denn anstatt auf Maskenpflicht wurde in Kroatien eher auf das Social Distancing plädiert.



PIN IT:





Vor- und Nachteile


Was uns besonders stark aufgefallen ist, war der Unterschied vor und während der Sommerferien.

Bei unserer Anreise Mitte Juni nach Makarksa waren viele der Geschäfte am Strand noch geschlossen!

Bei unserer Abreise Anfang Julia hatte wieder alles geöffnet. Auch die Anzahl der Touristen und Urlauber stieg stark!

Die Strände von Brela und Makarska waren zum Ende hin gut besucht, auch wenn uns die Einheimischen immer noch mitteilten, das dies nur ein Bruchteil der sonstigen Touristenzahlen war!

Dies war vielleicht ein Vorteil als aktueller Urlauber in Kroatien, für den Tourismus dort natürlich ein großer Nachteil!


Wir besuchten Dubrovnik und die Plitvicer Seen fast ganz alleine! Es war schon fast erschreckend unheimlich wie leer diese sonstigen Touristen Hotspots waren!

Bei unserer Rückfahrt nach Deutschland machte wir noch eine kleinen Stopp im Krka Nationalpark. Auch wenn hier nun ein paar Besucher anzutreffen waren, war kein Vergleich zu den sonstigen Sommerferien!


Viele der Preise vor Ort waren plötzlich günstiger während der Corona-Pandemie (bis zu dem Beginn der Sommerferien!).

So zahlten wir für die Seilbahn in Dubrovnik nur 50 anstatt 100 Kuna für eine Berg- und Talfahrt.

Auch die Tickets für die City Walls waren von 200 Kuna auf 50 Kuna reduziert!




Fazit


Wir können nun nach unserem Urlaub in Kroatien sagen, es war viel problemloser als gedacht! Und wir würden es definitiv noch einmal genau so machen.

Wir hoffen, dass die Grenzen für alle weiteren Urlauber geöffnet bleiben.

Sich an die Maßnahmen vor Ort zu halten bereitet keine Schwierigkeiten!


Du hast noch eine Frage?

Zögere nicht mir zu schreiben

isytravelyogi@gmail.com


Gute Reise und bleib gesund!

Deine Isy


Für mehr Inspiration folge mir doch auif Instagram und Pinterest:



Hinweis: Diese Reise nach Kroatien habe ich komplett selbst organisiert und finanziert, ohne jede Kooperationen.


*Affiliate Links: Wenn du in meinem Blogeintrag einem Link folgst und das angebotene Produkt buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision davon. Dadurch ändert sich nichts an dem Preis für dich, doch Einnahmen wie diese helfen mir meinen Reiseblog weiter kostenfrei für euch zu betreiben. Dabei handelt es sich immer nur um Produkte, die in eurem Sinne sind. Und ihr unterstützt dadurch meinen Blog.


Hi ich bin Isy

Herzlich willkommen auf meinem Blog. 
 

 

Yoga und das Reisen um die Welt, das sind meine Leidenschaften und hier in meinen Blog möchte ich sie mit euch teilen. 

  

Tatsächlich leide ich schon seit jungen Jahren an einer Reiseübelkeit, welche mich dennoch nicht aufhält meine Träume zu leben! 

Mein Motto? WHY NOT! 

  

Zusammen mit meinem Ehemann Mike mache ich die Welt unsicher. Wir sind beide sehr aktive Menschen und lieben es immer wieder Neues zu entdecken und zu erleben. 
 
Du möchtest mehr über mich erfahren? 
Schau doch mal hier vorbei: 

Isytravelyogi-Instagram
Philippinen-Urlaub-Reise.IMG_3820
☀️🐠🐙Life looks better ᑌᑎᗪEᖇ ᗯᗩTEᖇ 🐢🐟🐡_____________________________________________________ _Die
delfine 12 (1 von 1)
kappadokien 7 (1 von 1)
Nach dem wir in Thailand und Brasilien keine turtle 🐢 gefunden haben wurden wir in Madagaskar mehr
vlcsnap-2019-11-07-18h51m54s128
philippinen-reise

Beliebteste Blogartikel

Ahaus, Deutschland      I   Isabell Heinrich  I  Email: isytravelyogi@gmail.com